Dinge für im Raum






Design der Dinge – 1 Wie entsteht Wert?

studio hotmess, 2022 / Design der Dinge ist ein Dialogformat von Géraldine Waespi und Smilla Diener, das Designthemen anhand von Fallbeispielen abhandelt. Die Pilotfolge ist für die Ausstellung “Repair Revolution!” (31.3. – 15.10.2023) im Museum für Gestaltung Zürich entstanden.








Waldo: Objekt für Verhandlung

Diplomarbeit / Industrial Design, Zürcher Hochschule der Künste, 2023
Géraldine Waespi und Smilla Diener

Was erzählt ein kompostierbarer Löffel über unser Vertrauen in die Zukunft? «Waldo» konfrontiert Designer:innen und Neugierige mit essenziellen Fragen zum Ökosystem der Dinge. Das Objekt regt an zu einer Debatte über gute Gestaltungsentscheidungen für ein lebenswertes Morgen.







Trojanische Pferde designen


Dokumentation zur Diplomarbeit “Waldo” / Industrial Design, Zürcher Hochschule der Künste, 2023
Géraldine Waespi und Smilla Diener


Dokumentation zur Bachelorarbeit “Waldo”, in Zusammenarbeit mit Géraldine Waespi. Die Arbeit fasst Experimente zur Frage, wie sich (Industrial-)Designer:innen heute zu ihrer Arbeit verhalten sollen und macht Vorschläge, wie überholte Rollen des Designs unterwandert werden könnten.







Spicher


Konzept  (Präsentationsfolien), Industrial Design, Zürcher Hochschule der Künste, 2022

Sind die Einbauküchen unserer Stadtwohnungen noch zeitgemäss? “Spicher” bedient sich dem Prinzip einer alten Erfindung: Der Hurde. Wie die Lagergestelle im Speicher eines Hofes nutzt “Spicher” die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen eines Wohnraums, um Lebensmittel ohne Kühlschrank zu lagern.